VVB unterstützt gemeinnützige und soziale Projekte mit 49.000 Euro

Spenden und fördern gehört zum Selbstverständnis der Vereinigten Volksbank Maingau

Obertshausen: In einer kleinen Feierstunde übergaben Vorstandssprecher Michael Mengler und Pressesprecher Udo Heberer von der Vereinigten Volksbank Maingau (VVB) die Zweckertragsmittel aus dem VR-Gewinnsparen der Kreditgenossenschaft an Vertreter von Vereinen und Institutionen aus ihrem Geschäftsgebiet. Die Gesamtsumme lag bei 49.000 Euro. Mit dem VR-Gewinnsparen - das bei der VVB einen hohen Stellenwert hat – unterstreicht die VVB erneut ihre Verantwortung für die Region. Stellvertretend für alle Spendenempfänger überreichten die VVB-Repräsentanten das Geld in der vergangenen Woche an Vertreter von vorrangig karitativen Institutionen.

In einer kleinen Feierstunde übergaben Vorstandssprecher Michael Mengler (mit Scheck) und Pressesprecher Udo Heberer (ganz rechts) von der Vereinigten Volksbank Maingau die Zweckertragsmittel aus dem VR-Gewinnsparen stellvertretend an Vertreterinnen und Vertreter der Offenbacher Arbeitsgruppe Wildhof e.V., Zugpferd e.V. Mühlheim, Pro Interplast Seligenstadt, Freundeskreis Pro Morija Rödermark, Förderkreis der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule, der Lebenshilfe Offenbach e.V., Gemeinsam mit Behinderten Rodgau e.V. , Lebenshilfe Dieburg e.V., Behindertenhilfe Stadt u. Kreis OF e.V., Malteser Hilfsdienst e.V. Stadt und Kreis Offenbach, Johanniter Unfallhilfe e.V. Regionalverband Offenbach und AWO Ortsverein Obertshausen e.V.

Die Förderung von Vereinen und Organisationen, die notleidenden Menschen helfen, die Armut lindern, Ausgrenzung verhindern, sich um kulturelle Werte kümmern, den Breiten- und Behindertensport fördern, Menschen- und Bürgerrechte verteidigen, Menschen helfen, besser zu leben oder begleitet zu sterben sowie die Bildung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen unterstützen, ist im VVB-Leitbild festgeschrieben. „Durch die Ausschüttungen können wir über die Jahre hinweg gleichmäßig allen Organisationen gerecht werden“, unterstrich der VVB-Chef. Das VR-Gewinnsparen ist nicht nur eine Lotterie mit attraktiven Gewinnen, sondern auch eine Einrichtung mit einem sozialen und kulturellen Auftrag. Der monatliche Beitrag für ein VR-Gewinnsparlos in Höhe von 5 Euro wird auf verschiedene Töpfe verteilt. Nur 1 Euro der Einzahlung wird für das eigentliche Los verwendet und der Auslosung zugeführt. Übrig bleiben 4 Euro, die für den Kunden zurücklegt und im Jahresverlauf angespart werden. Am Jahresende wird der Sparbeitrag automatisch gutgeschrieben. Jeder kann an dieser attraktiven Lotterie teilnehmen und hat monatlich die Chance auf ein neues Auto, sehr lukrative Geldgewinne und Sonderauslosungen. In seiner Begrüßung zeigte sich Michael Mengler überzeugt, dass das VR-Gewinnsparen ein wichtiger Grundstein der regionalen Förderung ist. „Denn mit jedem verkauften Los wird der Spendentopf größer. Jedes Gewinnsparlos zählt“. Dies führe dazu, dass den Vereinen und Institutionen im nächsten Jahr entsprechend mehr zur Verfügung stehe. „Wir freuen uns sehr, jedes Jahr fast 50.000 Euro an die gemeinnützigen Vereine und Institutionen in unserer Region aus den Reinerträgen des beliebten Gewinnsparens ausschütten zu dürfen“, ergänzte Udo Heberer. „Uns ist vor allem der helfende Aspekt unserer Soziallotterie wichtig, gewinnen, sparen, helfen – mehr Nutzen als bei dieser cleveren Kombination geht nicht“, unterstrich Michael Mengler abschließend, bevor er die Schecks überreichen und in strahlende Gesichter blicken konnte.