7. Förderpreis der VVB für Kindergärten und Schulen - "Klicken erst nach Denken"

Bewerben Sie sich mit interessanten Projektarbeiten um den 7. Förderpreis der Vereinigten Volksbank Maingau eG, der mit insgesamt 20.000 Euro dotiert ist.

Bitte wählen Sie Ihre Kategorie aus:

Weiterführende Schulen

Die Aufgabe: „Klicken erst nach Denken“

Ob zu Hause oder in der Schule – das Smartphone ist bei vielen Jugendlichen immer im Einsatz. Es ist sehr attraktiv, weil es Telefon, PC, Radio, Fotoapparat und vieles mehr sein kann. Besondere Momente werden fotografiert und gleich in soziale Netzwerke eingestellt.

Wer hierbei wichtige Regeln missachtet, kann dies einmal sehr bereuen. Immer mehr Arbeitgeber suchen im Internet, ob sie etwas über einen Bewerber oder eine Bewerberin finden. Doch für Jugendliche ist der Berufsstart noch ganz weit weg.

Ein anderer Aspekt ist die Fairness in sozialen Netzwerken. Wer sich am Cybermobbing beteiligt, ist nicht cool sondern ein Täter. Deshalb erst denken und dann klicken. Mit den neuen Medien kann man sein Wissen erweitern, sich schnell über aktuelle Ereignisse informieren und auch seine Zeitplanung optimieren. Die digitale Welt bietet sehr viele Chancen, um die eigene Zukunft erfolgreich zu gestalten.

Die Arbeit

Die neuen Medien bieten den Jugendlichen viele Chancen, die sie für ihren eigenen Karriereweg nutzen sollten. Wer sich jedoch verleiten lässt, bestimmte Telefonnummern zu wählen oder gedankenlos im Internet zu surfen, geht hohe Risiken ein. So können erhebliche Geldforderungen ausgelöst werden. Darüber hinaus muss jedem Jugendlichen bewusst sein, dass man sich niemals dazu verleiten lassen darf, andere online zu mobben. Wer „Klicken erst nach Denken“ in jeder Situation anwendet, profitiert schon heute von der digitalen Zukunft.

Grundschulen und Kindergärten

Die Aufgabe: „Klicken erst nach Denken“

Die digitalen Geräte erlauben schon Jungen und Mädchen im Kindergartenalter, auf virtuelle Entdeckungstouren zu gehen. Wenn dies in altersgerechten Angeboten im Internet unternommen wird, dann ist das neugierige Forschen und Erkunden sehr lehrreich. Allerdings kann es einige „Klicks“ weiter in einen düsteren und gefährlichen Raum des Internets gehen.

Gerade bei Familien – PCs, die keine Nutzungsbeschränkung haben, besteht dieses Risiko. Wenn sich Kinder dazu hinreißen lassen, eine „animierte“ Nummer zu wählen, können sie hohe Kosten auslösen und selbst in eine Situation geraten, die sie überfordert und nachhaltige Folgen haben kann.

Der leichtfertige Umgang mit den neuen Kommunikationsgeräten kann folglich große psychische Probleme verursachen. Um solche Situationen zu vermeiden, müssen Regeln gelernt und akzeptiert werden. Es ist individuell sehr unterschiedlich, welche Medien Kinder besitzen bzw. zu welchen sie Zugang haben. Wir sind gespannt auf Ihre Ideen für Projekte oder Unterrichtseinheiten, zu unserem Motto „Klicken erst nach Denken“.

Die Arbeit

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden eingeladen, einen Beitrag zum Thema „Klicken erst nach Denken“ einzureichen. Die Projektarbeiten sollen zeigen, wie Handy, Smartphone und PC sinnvoll genutzt werden können.

Eine wichtige Erkenntnis soll auch sein, dass das Spielen mit anderen Kindern schöner und spannender ist, als seine Zeit mit Computerspielen oder Videos zu verbringen. Auch wenn jeder Zugang zu anderen Medien hat, in jedem Fall gilt ein Leben lang: „Klicken erst nach Denken“.

Die Preise

Es wird ein Gesamtpreisgeld von 20.000 Euro vergeben, das sich auf drei Hauptpreise und Geldpreise für die Kindergärten und Schulen verteilt. Die Hauptpreise sind in den drei Kategorien Kindergärten, Grundschulen und weiterführende Schulen mit je 2.500 Euro dotiert.

Darüber hinaus gibt es jeweils Geldpreise in den Kategorien:

• Kindergärten:
5 x 650 EURO
• Grundschulen:
5 x 650 EURO
• weiterführende Schulen:
5 x 650 EURO
• sowie ein Dankeschön als Anerkennung für alle teilnehmenden Kindergärten und Schulen.

Der Einsendeschluss

Bitte richten Sie die Arbeit Ihrer Gruppe oder Klasse bis spätestens

24. November 2017 (Poststempel) an:
Vereinigte Volksbank Maingau eG
Stichwort: Förderpreis „Starke Sache!“
Seligenstädter Straße 52, 63179 Obertshausen

Bitte verwenden Sie für Ihre Bewerbung unbedingt den beigefügten Bewerbungsbogen, der die Struktur für das Einreichen der Projektarbeiten vorgibt. Weitere Informationen zur Förderinitiative „Starke Sache!“ finden Sie im beiliegenden Folder.

Die Unterlagen

...für Kindergärten und Grundschulen
..für weiterführende Schulen
Bewerbungsbogen (pdf-Datei 133 KB) Bewerbungsbogen (pdf-Datei 112 KB)
Folder (pdf-Datei 335 KB) 
Folder (pdf-Datei 388 KB)